Andrea Isa

Ausgestellte Werke (Auswahl)

Wimmelbild
Andrea Isa
2015
Druck auf PVC Plane
300 x 180 cm

Hobart-Spülmaschine in Betrieb
Andrea Isa
2011/2013
ca 920 Fotos, zwölffarbiger Pigmentdruck hinter Plexiglas
300 x 79 cm

Umkleide mit Elisabeth
Andrea Isa
2011
Collage auf Leporello, ca. 450 Fotos
132 x 29 cm

„In the future everyone will be world-famous for 15 minutes”  – Andy Warhol

In ihrer „Hommage an die Küchenfrau“ rückt Andrea Isa die Frauen hinter den Kulissen des Großküchenbetriebs als Stars auf die Bühne. Sie treten dem Betrachter als Allegorien entgegen, die auf humoristische Weise Tugenden verkörpern – Schnelligkeit, Gewissenhaftigkeit, Furchtlosigkeit oder Ordnungsliebe. Die Künstlerin sieht das collagierte Bild als Ausdruck einer Realität, die durch einen Wechsel vom Profanen zum Eigentümlichen die Wahrnehmung von Arbeit in ein neues Licht rückt.

 Weitere Werke – großformatig und mosaikartig – setzen sich aus hunderten einzeln aufgenommenen Fotografien zu Collagen zusammen, die ein dynamisches, bewegliches Ornament der Arbeit bilden.

Nach Dekonstruktion des Raumes entstehen somit Ornamente der Arbeit, die wiederkehrende Muster, Rhythmen sowie symbolische Bedeutungen aufweisen.

  • Geboren 1969 im Sauerland
  • 1998 – 2002 Kunststudium am „Western Galilee College“, Akko, Isreal
  • 2003 – 2005 Gasthörerin an der Kunstakademie Düsseldorf bei Prof. Gerhard Merz und Prof. Daniel Buren
  • 2010 – 2011 Schule für künstlerische Fotografie, bei Katharina Mayer und Birgitta Thaysen, Düsseldorf

Lebt und arbeitet in Düsseldorf

"Wir Küchenfrauen verkörpern ja eigentlich alle Tugenden dieser Welt"

Andrea Isa

2018:  „Foreig(n) Matters“  Caso – Artspace Osaka

            Düsseldorfer Künstler im Hospital Benrath mit Charly Müller

            „Haushalt. Die Dinge und ich.“ – Städtische Galerie Bergkamen

            17th Winter Salon Spectral Abodes
            National Gallery of Macedonia
            Skopje, Macedonia

            Onomato Künstlerverein e.V., Düsseldorf „Stipendiatenausstellung“


2017
:  „Ohne Mich – künstlerische Reflexionen über das weibliche Selbstportrait“, Onomato Künstlerverein e.V., Düsseldorf

           „Desperate Housewives? Künstlerinnen räumen auf“ –  Staatliches Textil- und Industriemuseum, Augsburg


2016
:   „Baalbek“, Photoweekend Düsseldorf –  plan.d. produzentengalerie, UG

            „Desperate Housewives? Künstlerinnen räumen auf“ Städtische Galerie Villingen-Schwenningen/ Kunstmuseum Mühlheim an der Ruhr/ Kunstsammlungen
             Zwickau – Max-Pechstein-Museum


2015
:   „alter duo“ – plan.d. produzentengalerie, Düsseldorf, mit Katharina Mayer

2014:   „blb.12“, Bau- und Liegenschaftsbetrieb NRW, Düsseldorf, mit Dirk Balke

2013:   „Physikalische Grundpraktika“, Mensa der Heinrich-Heine-Universität, Düsseldorf

2012:   „21. Projekt“, Projektraum Bahnjof 25, Kleve mit Ilka Sulten und Sonja Tintelnot

 

Stipendien

2017: Freies Werkstipendium für Videokunst

2012: Freies Werkstipendium für Animation – Onomato, Düsseldorf

2002: Förderstipendium Western Galilee College

seit 2008 Mitglied der Produzentengalerie plan.d., Düsseldorf

2018
„Foreig(n) Matters“  Caso – Artspace Osaka

Düsseldorfer Künstler im Hospital Benrath mit Charly Müller

„Haushalt. Die Dinge und ich.“ – Städtische Galerie Bergkamen

17th Winter Salon Spectral Abodes, National Gallery of Macedonia Skopje, Macedonia

Onomato Künstlerverein e.V., Düsseldorf „Stipendiatenausstellung“


2017

„Ohne Mich – künstlerische Reflexionen über das weibliche Selbstportrait“, Onomato Künstlerverein  e.V., Düsseldorf

„Desperate Housewives? Künstlerinnen räumen auf“ –  Staatliches Textil- und Industriemuseum, Augsburg


2016
:  
„Baalbek“, Photoweekend Düsseldorf –  plan.d. produzentengalerie, UG

„Desperate Housewives? Künstlerinnen räumen auf“ Städtische Galerie Villingen-Schwenningen/ Kunstmuseum Mühlheim an der Ruhr/ Kunstsammlungen Zwickau – Max-Pechstein-Museum


2015
:  
„alter duo“ – plan.d. produzentengalerie, Düsseldorf, mit Katharina Mayer

2014: 
„blb.12“, Bau- und Liegenschaftsbetrieb NRW, Düsseldorf, mit Dirk Balke

2013:  
„Physikalische Grundpraktika“, Mensa der Heinrich-Heine-Universität, Düsseldorf

2012:  
„21. Projekt“, Projektraum Bahnjof 25, Kleve mit Ilka Sulten und Sonja Tintelnot

 

Stipendien

2017: Freies Werkstipendium für Videokunst

2012: Freies Werkstipendium für Animation – Onomato, Düsseldorf

2002: Förderstipendium Western Galilee College

Seit 2008 Mitglied der Produzentengalerie plan. d.

 

Künstlerinterview

mit Andrea Isa

Menü schließen